Umgang mit dem Auftraggeber

25

Okt

2013

Am 20. November 2013 führen wir in Düsseldorf ein exklusiv für das BWI-Bau konzipiertes Seminar durch, das Mtarbeitern und Mitarbeiterinnen im Bauunternehmen Sicherheit im Umgang mit Auftraggebern vermittelt. Einige Plätze sind noch frei – nutzen Sie die Chance und machen auch Sie sich fit für ein erfolgreiches Selbstmarketing als Vetreter Ihres Unternehmens gegenüber dem Kunden. [...]

ebodenmueller 20:36

Am 20. November 2013 führen wir in Düsseldorf ein exklusiv für das BWI-Bau konzipiertes Seminar durch, das Mtarbeitern und Mitarbeiterinnen im Bauunternehmen Sicherheit im Umgang mit Auftraggebern vermittelt. Einige Plätze sind noch frei – nutzen Sie die Chance und machen auch Sie sich fit für ein erfolgreiches Selbstmarketing als Vetreter Ihres Unternehmens gegenüber dem Kunden.

Nur wenn man seine Auftraggeber richtig einschätzt, kann man sie auch richtig behandeln und Argumentationen finden, die sie überzeugen. Unser Trainer, Olaf Scholz, zeigt Ihnen praxistaugliche Instrumente, die ohne großen zeitlichen Aufwand umsetzbar sind.

Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung gerade auch mit unseren Zielgruppen, kaufmännischen und technischen Mitarbeitern in Bauunternehmen, ist er prädestiniert, typische Situationen aus dem bautypischen Berufsalltag aufzugreifen und zu hinterfragen.

Unsere exklusiv mit ihm entwickelten Konzepte führen wir überdies nicht nur überbetrieblich durch, sondern auch firmenintern – zugeschnitten auf Ihre individuelle Ausgangssituation. Sprechen Sie mich an: E.Bodenmueller@BWI-Bau.de

 

Leistungsorientierte Vergütung: Gut gewollt ist nicht automatisch gut gemacht

14

Okt

2013

Auf den ersten Blick erscheint die Idee einfach und gut: Jeder Mitarbeiter sollte leistungsgerecht entlohnt werden. Die Tücke liegt – wie so oft – im Detail, denn: Was will man eigentlich genau individuell vergüten? – Den Leistungseinsatz? – Das Leistungsergebnis? – Das Maß der Zielerreichung? – Ein bestimmtes Verhalten? – Alles zusammen? Aber: Wie und [...]

ebodenmueller 13:52

Auf den ersten Blick erscheint die Idee einfach und gut: Jeder Mitarbeiter sollte leistungsgerecht entlohnt werden. Die Tücke liegt – wie so oft – im Detail, denn:

Was will man eigentlich genau individuell vergüten?

- Den Leistungseinsatz?

- Das Leistungsergebnis?

- Das Maß der Zielerreichung?

- Ein bestimmtes Verhalten?

- Alles zusammen? Aber: Wie und worauf müsste denn dann eine Leistungszulage bemessen sein, damit sie auch auf all diese verschiedenen Faktoren wirken kann?

Dies sind nur einige der Fragen, die auftauchen, sobald ein Unternehmen sich näher mit variablen Vergütungssystemen befasst. Im BWI-Bau-Seminar zu den Voraussetzungen leistungsorientierter Vergütung behandeln wir eine Vielzahl von Voraussetzungen, die geklärt sein müssen, damit das geplante Entgeltsystem tatsächlich auch seine Funktion als Anreiz- und Motivationssystem erfüllen kann.

Aber wir zeigen darüber hinaus auch Beispiele, wie man eine leistungsorientierte Vergütung umsetzen kann.

41. Baufachwirt-Kurs ausgebucht!

10

Okt

2013

Das am 7. November 2013 startende 41. Kombi-Studium zum Baufachwirt ist absolut ausgebucht. Dabei haben die meisten Teilnehmer die Chance des großzügig bemessenen Frühbucherrabattes genutzt. Gerade beim Vorbereitungslehrgang Baufachwirt gewähren wir den reduzierten Preis über eine sehr lange Zeitdauer. Damit wollen wir auch der Tatsache entsprechen, dass eine Entscheidung für eine solch umfassende und langfristige [...]

ebodenmueller 15:32

Das am 7. November 2013 startende 41. Kombi-Studium zum Baufachwirt ist absolut ausgebucht. Dabei haben die meisten Teilnehmer die Chance des großzügig bemessenen Frühbucherrabattes genutzt.

Gerade beim Vorbereitungslehrgang Baufachwirt gewähren wir den reduzierten Preis über eine sehr lange Zeitdauer. Damit wollen wir auch der Tatsache entsprechen, dass eine Entscheidung für eine solch umfassende und langfristige Qualifizierungsmaßnahme nicht von heute auf morgen getroffen werden kann. Nicht nur haben die Teilnehmer in ihren Unternehmen dazu einiges abzuklären, sondern sie sind auch auf die Unterstützung ihrer Familien angewiesen. Unter Umständen werden Urlaubszeiten geschmälert, die Familienzeit wird neben dem für die meisten Teilnehmer sowieso schon überlangen Berufstag noch weiter eingeschränkt und vieles andere mehr.

Wir wissen aber auch, dass Vorgesetzte das Engagement ihrer Mitarbeiter sehr genau einschätzen können! Wer über eine so lange Zeit konsequent lernen und sich selbst immer wieder motivieren kann, beweist Durchhaltevermögen und Selbstdisziplin – zwei Eigenschaften, die einer zukünftigen Führungskraft sehr gut zu Gesicht stehen.

Wir wünschen allen Teilnehmern – sowohl aus dem laufenden 40. Kurs für ihre Prüfung im April 2014 als auch denjenigen des nun startenden 41. Kurses – viel Spaß beim Lernen und freuen uns auf zahlreiche neue Baufachwirte. Auf sie warten mit Sicherheit spannende Aufgaben und interessante Führungspositionen.

Der 42. Baufachwirt-Kurs beginnt voraussichtlich am 6. November 2014 und dauert bis März 2016. Ab sofort kann man sich anmelden und wieder von dem attraktiven Frühbucherrabatt profitieren. Teilnehmer aus Nordrhein-Westfalen können darüber hinaus den im Moment äußerst lukrativen Bildungsscheck nutzen. Dieser könnte im Falle des 42. Baufachwirt-Lehrganges in vollem Umfang, d. h. mit einer Preisreduzierung von mindestens 2.000,00 € wirksam werden.

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne:

Rund um die Baufachwirte-Qualifikation berät Sie Elvira Bodenmüller, 0211-6703 290, E.Bodenmueller@BWI-Bau.de

Rund um den Bildungsscheck berät Sie Ute Tenhaaf, 0211-6703 293, U.Tenhaaf@BWI-Bau.de

 

Kooperationsprojekt “Zertifizierter Bauleiter m/w”: Neuer Veranstaltungsort!

7

Okt

2013

Das Kooperationsprojekt zum Zertifizierten Bauleiter m/w startet am 21. November 2013 und findet diesmal in den Räumlichkeiten der FH Köln statt. Ziel dieses Zertifikatslehrganges ist es, die leitenden Mitarbeiter auf den Baustellen auch fit für die ergebnisorientierte Baustellensteuerung zu machen. Dies gilt vor allem für 1. Bauleiter, die in ihrem Studium weder Bauvertrieb vertieft noch [...]

ebodenmueller 11:21

Das Kooperationsprojekt zum Zertifizierten Bauleiter m/w startet am 21. November 2013 und findet diesmal in den Räumlichkeiten der FH Köln statt.

Ziel dieses Zertifikatslehrganges ist es, die leitenden Mitarbeiter auf den Baustellen auch fit für die ergebnisorientierte Baustellensteuerung zu machen. Dies gilt vor allem für

1. Bauleiter, die in ihrem Studium weder Bauvertrieb vertieft noch das Bauvertragsrecht intensiv behandelt haben;

2. Poliere, die zunehmend bauleitende Aufgaben übernehmen sollen, die dabei auch für das Baustellen-Berichtswesen zuständig sind und dazu Verständnis für die Bedeutung des wertmäßigen Informationsflusses zur Unternehmensleitung entwickeln müssen;

3. Bautechniker in Bauunternehmen und/oder bauaufsichtlich tätigen Architektur- und Ingenieurbüros, die vorrangig Aufgaben der Abrechnung übernehmen;

4. junge Bauingenieure, die zunehmend bauleitende Tätigkeiten übernehmen sollen sowie

5.  all diejenigen Mitarbeiter, die in die Bauleitung wechseln und/oder ihre Kenntnisse erweitern/auffrischen möchten, um einen höheren Grad an Professionalisierung im Bauprojektmanagement zu erreichen.

Aus Sicht der Bauunternehmen bietet die Zertifizierungsmaßnahme, die mit einer Prüfung an der FH Köln abgeschlossen wird, eine hervorragende Möglichkeit zur nachweislichen – insbesondere gegenüber Kreditgebern einerseits und Auftraggebern andererseits – Steigerung der Qualifikation des Baustellenmanagements.

Ihre Fragen beantworten wir gerne unter 0211-6703 290 bzw. E.Bodenmueller@BWI-Bau.de.