Bitte vormerken: Am 21. Februar 2014 findet der 9. Bundesweite Fernstudientag statt!

29

Nov

2013

Auch das BWI-Bau nimmt als langjähriger Anbieter von branchenbezogenem Fernunterricht wieder an dem Fernstudientag teil. Alle Teilnehmer, die sich an diesem Tag zu einem Fernkurs anmelden bzw. vorsorglich einen Platz reservieren lassen, der in 2014 startet, erhalten wieder attraktive Sonderkonditionen. Beispiel Baufachwirt: Für den 42. Kurs, der am 6. November 2014 startet, werden zusätzlich zum [...]

ebodenmueller 17:55

Auch das BWI-Bau nimmt als langjähriger Anbieter von branchenbezogenem Fernunterricht wieder an dem Fernstudientag teil.

Alle Teilnehmer, die sich an diesem Tag zu einem Fernkurs anmelden bzw. vorsorglich einen Platz reservieren lassen, der in 2014 startet, erhalten wieder attraktive Sonderkonditionen.

Beispiel Baufachwirt:

Für den 42. Kurs, der am 6. November 2014 startet, werden zusätzlich zum Frühbucherrabatt 5 % Nachlass auf den Nettopreis gewährt. Ganz besonders Pfiffige nutzen darüber hinaus auch noch den Bildungsscheck NRW: Gerade beim Kombi-Studium Baufachwirt kann nahezu der gesamte Förderbetrag in Höhe von 2.000,00 € genutzt werden. Sprechen Sie uns auf jeden Fall an und wir rechnen Ihnen Ihre konkrete Ersparnis aus: Ute Tenhaaf, 0211-6703 293

Sie wollen wissen, was Sie mit dem IHK-Abschluss Baufachwirt alles anfangen können? Dann rufen Sie mich an: Elvira Bodenmüller, 0211-6703 290

Gerne vermitteln wir Ihnen auch Kontakte zu ehemaligen zufriedenen Teilnehmern unserer Kurse. Oder Sie schauen einmal auf Xing vorbei. Dort finden Sie bereits eine Reihe erfolgreicher Baufachwirt-Kontakte.

 

 

BWI-Bau feiert 2014 sein 50-jähriges Jubiläum – Feiern Sie mit!

20

Nov

2013

1964 wurde das BWI-Bau als Tochtergesellschaft des Bauindustrieverbandes NRW gegründet, um vornehmlich der wachsenden Nachfrage von Bauunternehmen nach betriebswirtschaftlichen Instrumenten und Arbeitshilfen zu entsprechen. Heute ist das BWI-Bau bundesweit aufgestellt und als betriebswirtschaftliches Kompetenzzentrum anerkannter Partner der gesamten Bauwirtschaft. 50 Jahre BWI-Bau: Ein guter Anlass, um uns für die Herausforderungen der kommenden Jahre neu aufzustellen, [...]

ebodenmueller 14:15

1964 wurde das BWI-Bau als Tochtergesellschaft des Bauindustrieverbandes NRW gegründet, um vornehmlich der wachsenden Nachfrage von Bauunternehmen nach betriebswirtschaftlichen Instrumenten und Arbeitshilfen zu entsprechen. Heute ist das BWI-Bau bundesweit aufgestellt und als betriebswirtschaftliches Kompetenzzentrum anerkannter Partner der gesamten Bauwirtschaft.

50 Jahre BWI-Bau: Ein guter Anlass, um uns für die Herausforderungen der kommenden Jahre neu aufzustellen, aber vor allem, um Sie bei Ihrer täglichen Arbeit noch besser zu unterstützen. Im Dreiklang von Beratung – Weiterbildung – Information forschen, beraten und lehren wir auf allen Gebieten der Baubetriebswirtschaft und des Baubetriebs; im Baurecht z. B. bieten wir Ihnen bundesweit einzigartige Schulungskonzepte an.

Fünfzig Jahre Branchenerfahrung, ein gewachsenes Netzwerk und die Verknüpfung von Arbeits- und Erfahrungsaustauschkreisen zeichnen uns als Experten der Bauwirtschaft aus.

Nutzen Sie unsere Erfahrung und unser Know-how und freuen Sie sich mit uns auf ein aktionsreiches Jahr 2014! Zum Auftakt starten wir am 14. Februar 2014 mit dem BWI-Bau-Info-Tag. In  einem abwechslungsreichen Tagesprogramm stellen wir Ihnen einen Ausschnitt unseres Leistungsprofils vor. Es erwarten Sie spannende Vorträge zu den Themen: Ökonomie des Baumarktes, baube-triebliches Know-how-Management, Bankenreporting und Steuerung von Bauprojekten.

Zwischen den einzelnen Vorträgen besteht für Sie zudem die Möglichkeit, sich in Einzelgesprächen oder in kleinen Diskussionsrunden zu den einzelnen Themen auszutauschen bzw. sich zu informieren. Eine Übersicht des Programms und das Anmeldeformular finden Sie auf unseren Internetseiten.

Seien Sie unser Gast – das BWI-Bau-Team freut sich auf Sie!

 

 

 

 

Ressource Mitarbeiter: (Unter-)Schätzen wir diesen Erfolgsfaktor?

7

Nov

2013

Unter diesem Motto stand der diesjährige Hochschultag der nordrhein-westfälischen Bauindustrie am 4. November 2013 in Bochum. Zu dieser kostenlosen Veranstaltung, die das BWI-Bau im Auftrage des Bauindustrieverbandes NRW durchführt und zu der Prof. Dr.-Ing. Markus Thewes, Lehrstuhl für Tunnelbau, Leitungsbau und Baubetrieb, an die Ruhr-Universität Bochum eingeladen hat, kamen zahlreiche Bauunternehmer, Geschäftsführer, Kaufmännische und Technische [...]

ebodenmueller 13:04

Unter diesem Motto stand der diesjährige Hochschultag der nordrhein-westfälischen Bauindustrie am 4. November 2013 in Bochum.

Zu dieser kostenlosen Veranstaltung, die das BWI-Bau im Auftrage des Bauindustrieverbandes NRW durchführt und zu der Prof. Dr.-Ing. Markus Thewes, Lehrstuhl für Tunnelbau, Leitungsbau und Baubetrieb, an die Ruhr-Universität Bochum eingeladen hat, kamen zahlreiche Bauunternehmer, Geschäftsführer, Kaufmännische und Technische (Niederlassungs-)Leiter und Personlleiter.

Zur Diskussion gestellt haben wir zum Beispiel, welche Möglichkeiten wir – u. a. auch angesichts des demografischen Wandels – haben, das Qualifikationsniveau in Bauunternehmen nicht nur qualitativ, sondern auch quantitativ zu erhalten bzw. sogar auszubauen.

Mit über 70 Gästen war der Hochschultag NRW 2013 sehr gut besucht.  Darüber haben wir uns sehr gefreut, da es auch ein Zeichen dafür ist, dass die vom BWI-Bau organisierten Erfahrungsaustausche zwischen Unternehmenspraxis und Hochschulausbildung angenommen und geschätzt werden.Informationsmanagement

Allen Teilnehmern der Veranstaltung bieten wir in Kürze die Vortragscharts zum Download an.

Wenn auch Sie interessiert sind, können Sie eine Dokumentations-CD bei Frau Thielker,

0211-6703 287 bzw. G.Thielker@BWI-Bau.de, zu einem Kostenbeitrag von 15,00 €

(zuzüglichVersandkosten und 19 % Mwst.) bestellen.

 

 

Neu! Ökonomie des Baumarktes – Grundlagen und Handlungsoptionen zwischen Leistungsversprecher und Produktanbieter

1

Nov

2013

Im Verlag Springer Vieweg erscheint voraussichtlich am 30. November 2013 unsere Veröffentlichung zur Ökomomie des Baumarktes. Es gibt bisher keine wissenschaftliche Grundlagenliteratur zur Ökonomie des Baumarktes, seinen volkswirtshaftlichen Grundlagen und daraus abzuleitenden betriebswirtschaftlichen Handlungsoptionen. Zwar existiert eine Vielzahl von wissenschaftlichen Arbeiten und Werken rund um Spezialgebiete der Bauwirtschaft, jedoch gibt es bisher keine grundlegende, einführende [...]

ebodenmueller 21:05

Im Verlag Springer Vieweg erscheint voraussichtlich am 30. November 2013 unsere Veröffentlichung zur Ökomomie des Baumarktes.

Es gibt bisher keine wissenschaftliche Grundlagenliteratur zur Ökonomie des Baumarktes, seinen volkswirtshaftlichen Grundlagen und daraus abzuleitenden betriebswirtschaftlichen Handlungsoptionen. Zwar existiert eine Vielzahl von wissenschaftlichen Arbeiten und Werken rund um Spezialgebiete der Bauwirtschaft, jedoch gibt es bisher keine grundlegende, einführende Publikation, die die konkrete Funktionsweise der Marktmechanismen des Baumarktes beschreibt.

Mit dem Werk „Ökonomie des Baumarktes“ wird nun die deutsche Bauwirtschaft aus volks- und betriebswirtschaftlicher Sicht umfänglich dargestellt, um die grundlegenden Mechanismen verstehen zu lernen. Nur, wenn man die auf einem Markt vorherrschenden Ursache-Wirkungs-Beziehungen kennt und versteht, wie diese zum Tragen kommen, ist man in der Lage, die Strategie des einzelnen Unternehmens auf die vorherrschenden Marktmechanismen hin auszurichten.

Mit der Erarbeitung des Werkes hat der Hauptverband der deutschen Bauindustrie das BWI-Bau in seiner Funktion als Kompetenzzentrum Betriebswirtschaft bauftragt. Ein hochkarätiges Autorenteam – unter der Leitung unseres Geschäftsführers, Prof. Dr. Ralf-Peter Oepen – steht mit einerseits breitem volks- und betriebswirtschaftlichen Fachwissen und andererseits mit umfassenden Branchenkenntnissen steht für die wissenschaftliche Fundierung in Verbindung mit praxisorientierter Ausarbeitung:
– Prof. Dr.-Ing. Hans Wilhelm Alfen, Bauhaus-Universität Weimar, Lehrstuhl Betriebswirtschaftslehre im Bauwesen
– Prof. Thomas Bauer, BAUER AG und Präsident des Hauptverbandes der deutschen Bauindustrie
– Dipl.-Kfm. Elvira Bodenmüller, BWI-Bau, Prokuristin des BWI-Bau
– Prof. Dr. Horst Brezinski, TU Bergakademie Freiberg, Lehrstuhl Volkswirtschaftslehre
– Dipl.-Wirtsch.-Ing. Katrin Brömer, TU Bergakademie Freiberg, Doktorandin
– Prof. Dr. Nico Grove, Bauhaus-Universität Weimar, Institut für Infrastrukturökonomie & Management
– Dipl.-Wirtsch.-Ing. Philipp Güther, bis April 2013 Doktorand an der Bauhaus-Universität Weimar, Lehrstuhl Betriebswirtschaftslehre,
– Prof. Dr.-Ing. Dieter Jacob, TU Bergakademie Freiberg, Lehrstuhl Allgemeine Betriebswirtschaftslehre.

Sie wollen mehr wissen? Sprechen Sie uns an: E.Bodenmüller@BWI-Bau.de