Nicht verpassen: Bundesweiter Fernstudientag am 21. Februar 2014

30

Dez

2013

Am 21. Februar 2014 ist es wieder soweit: Alle Anbieter von Fernunterricht sind an diesem Tag aufgerufen, mit verschiedenen Sonderaktionen für den Nutzen der Methode Fernunterricht zu werben. BWI-Bau-seitig unterstützen wir diese Aktion sehr gerne, weil Fernunterricht für Mitarbeiter in Bauunternehmen eine unschlagbar günstige Methode zur qualifizierten Fortbildung ist. Einschlägige Tagesseminare haben ihre Vorteile in [...]

ebodenmueller 18:35

Am 21. Februar 2014 ist es wieder soweit:

Alle Anbieter von Fernunterricht sind an diesem Tag aufgerufen, mit verschiedenen Sonderaktionen für den Nutzen der Methode Fernunterricht zu werben.

BWI-Bau-seitig unterstützen wir diese Aktion sehr gerne, weil Fernunterricht für Mitarbeiter in Bauunternehmen eine unschlagbar günstige Methode zur qualifizierten Fortbildung ist. Einschlägige Tagesseminare haben ihre Vorteile in der kurzfristigen Aneignung von Aktualisierungs- und Ergänzungswissen. Wenn es aber um den Erwerb komplexer und umfassender Lerninhalte geht, ist dies zeitlich, räumlich und finanziell nur sehr begrenzt über reine Präsenzschulungen zu schaffen.

Deshalb bietet das BWI-Bau schon seit über 30 Jahren Fernunterricht an und vertritt hier bezogen auf baubetriebswirtschaftliche Inhalte eine einzigartige Kompetenz:

Deshalb gewähren wir bei allen Anmeldungen bis zum 21. Februar 2014 zusätzliche Vergünstigungen (mindestens 5 % zusätzlichen Nachlass auf den Frühbucherpreis) zum

1. 42. Kombi-Studium Baufachwirt (Start: 6.11.2014)

2. 58. Fernkurs Bauvertragsrecht für Ingenieure und Kaufleute (Start: 13.5.2014)

3. 35. Fernkurs Rechnungswesen und Kaufmännische Abwicklung der Bau-ARGEn (Start: November 2014; Vormerkungen zur Sicherung der Konditionen möglich!)

Nutzen Sie diese Aktion und sparen Sie – am besten, indem Sie gleichzeitig auch – zumindest in NRW – noch den Bildungsscheck nutzen. Speziell beim Kombi-Studium Baufachwirt haben Sie die Möglichkeit, ca. 2.000,00 € zu sparen.

Dies gilt unabhängig davon, ob man sich privat oder über das Unternehmen anmeldet.

Sie haben hierzu Fragen? Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung: E.Bodenmueller@BWI-Bau.de

Betriebsferien vom 23.12.2013 bis zum 1.1.2014

23

Dez

2013

Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass sich das BWI-Bau in der Zeit vom 23. Dezember 2013 bis zum 1. Januar 2014 den allgemein in der Baubranche üblichen Betriebferien anschließt. Wir werden die Zeit nutzen, um Kraft für ein besonders spannendes Jahr zu schöpfen: 2014 feiern wir unser 50-jähriges Betriebsjubiläum. Dazu haben wir schon vieles vorbereitet, [...]

ebodenmueller 13:21

Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass sich das BWI-Bau in der Zeit vom 23. Dezember 2013 bis zum 1. Januar 2014 den allgemein in der Baubranche üblichen Betriebferien anschließt.

Wir werden die Zeit nutzen, um Kraft für ein besonders spannendes Jahr zu schöpfen: 2014 feiern wir unser 50-jähriges Betriebsjubiläum.

Dazu haben wir schon vieles vorbereitet, unter anderem werden wir umfirmieren, unser Corporate Design auffrischen und viele Sonderveranstaltungen anbieten.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Ab dem 14. Februar 2014 können Sie z. B. unseren neuen Internet-Auftritt besuchen und wir werden Sie gerne beim Institut der Bauwirtschaft willkommen heißen.

50 Jahre BWI-Bau: Aus Tradition in die Zukunft!

 

Intensivkurse Baubetriebswirtschaft für Ingenieure

17

Dez

2013

Im Frühjahr 2014 bieten wir drei Intensivkurse zur Baubetriebswirtschaft für Bauleiter an: Ergebnisorientierte Bauprojektsteuerung, 20. bis 22.2.2014 Bauvertragliche Leistungspflichten und Vergütungsansprüche, 13. bis 15.3.2014 Der überfachliche Werkzeugkasten des Bauleiters, 10. bis 11.4.2014 In allen drei Veranstaltungen stehen Kompetenzen im Vordergrund, die nicht automatisch in jedem Bauingenieurstudium vermittelt werden, ohne die aber kein Bauleiter heutzutage mehr [...]

ebodenmueller 19:08

Im Frühjahr 2014 bieten wir drei Intensivkurse zur Baubetriebswirtschaft für Bauleiter an:

Ergebnisorientierte Bauprojektsteuerung, 20. bis 22.2.2014

Bauvertragliche Leistungspflichten und Vergütungsansprüche, 13. bis 15.3.2014

Der überfachliche Werkzeugkasten des Bauleiters, 10. bis 11.4.2014

In allen drei Veranstaltungen stehen Kompetenzen im Vordergrund, die nicht automatisch in jedem Bauingenieurstudium vermittelt werden, ohne die aber kein Bauleiter heutzutage mehr erfolgreich seine Bauprojekte steuern kann.

Besonders geeignet sind diese Veranstaltungen jedoch für alle diejenigen Mitarbeiter in Bauunternehmen, die kein Ingenieurstudium absolviert haben, aber dennoch in Bauleitungsfunktionen hineinwachsen sollen, z. B. bauleitende Poliere.

Ebenfalls sinnvoll kann eine Teilnahme für Mitarbeiter sein, die insbesondere als Abrechner eine breite betriebswirtschaftliche Wissensbasis benötigen.

Alle drei Veranstaltungen werden bei einer Wiederholung der Seminarfolge “Zertifizierter Bauleiter m/w” in Kooperation mit der FH Köln als Vorleistung angerechnet.

 

Neu! Internet und e-Procurement im Baueinkauf

6

Dez

2013

Wir bauen unsere Spezialseminare zum Baueinkauf weiter aus: Zusammen mit unserem Spezialisten Mario Büsch – seines Zeichens sowohl Diplom-Ingenieur als auch mit einem betriebswirtschaftlichen MBA-Abschluss gerüstet – bieten wir am 12. Februar 2014 in Düsseldorf ein Seminar an, in dem sich alles um die Nutzung neuer Medien im Baueinkauf dreht. Alle Fach- und Führungskräfte in [...]

ebodenmueller 11:44

Wir bauen unsere Spezialseminare zum Baueinkauf weiter aus:

Zusammen mit unserem Spezialisten Mario Büsch – seines Zeichens sowohl Diplom-Ingenieur als auch mit einem betriebswirtschaftlichen MBA-Abschluss gerüstet – bieten wir am 12. Februar 2014 in Düsseldorf ein Seminar an, in dem sich alles um die Nutzung neuer Medien im Baueinkauf dreht.

Alle Fach- und Führungskräfte in Bauunternehmen, die Geschäftsführungs-, kaufmännische- oder Einkaufsaufgaben wahrnehmen, und eine Professionalisierung und Prozessverbesserung der Beschaffung  anstreben, sind angesprochen, sich über die Potentiale der Internetnutzung und der elektronisch unterstützten Beschaffungsprozesse zu informieren.

So wie in anderen Bereichen die elektronische Kommunikation nicht mehr wegzudenken ist (z. B. Vergabeplattformen / Bauabrechnung / Aufmaßerstellung etc.), wird auch der Beschaffungsbereich zunehmend mit dieser Materie konfrontiert.

(weiterlesen …)