Neugierige Neuronen: Wissen wollen & Dran bleiben

31

Mrz

2015

Wer hätte gedacht, dass man sich über das Scheitern des eigenen Unternehmens Gedanken macht, und dabei bester Laune bleiben kann? Wir haben es bei den Petersberger Strategietagen 2015 erlebt, als Dr. Carl Naughton seine Teilnehmer dafür begeisterte, die besten strategischen Ideen just aus dieser Fragestellung heraus abzuleiten. Seine Forderung: Werden Sie zum Chief Destruction Officer [...]

ebodenmueller 10:04

Wer hätte gedacht, dass man sich über das Scheitern des eigenen Unternehmens Gedanken macht, und dabei bester Laune bleiben kann? Wir haben es bei den Petersberger Strategietagen 2015 erlebt, als Dr. Carl Naughton seine Teilnehmer dafür begeisterte, die besten strategischen Ideen just aus dieser Fragestellung heraus abzuleiten. Seine Forderung: Werden Sie zum Chief Destruction Officer und entwickeln Sie eine Strategie, wie Sie das Geschäftsmodell Ihres Unternehmens untergraben und das
eigene Business zerstören.

Ungewöhnliche Fragestellungen trainieren das Gehirn und halten die Neugierde wach. Anhand neuester Forschungsergebnisse aus der Neurobiologie und humorvoll pointiert mit ausgewählten Filmspots zeigte Dr. Naughton auf, wie wichtig wache, neugierige, dem Neuen gegenüber immer aufgeschlossene Mitarbeiter für das Unternehmen sind – und wie man dies tatsächlich auch trainieren kann.

Und wer jetzt z. B. neugierig auf die Leitfragen eines Chief Destruction Officers geworden ist, dem wollen wir sie auch nicht länger vorenthalten:

1. Unser Geschäftsmodell fliegt dann auseinander, wenn ein Wettbewerber es schafft . . .

2. Der Wettbewerber, der uns in die Knie zwingt, kommt aus (Branche, Land etc.) . . .

3. Unser Angebot ist dann nichts mehr wert, weil . . .

4. Was ist unsere Strategie, wenn dieses Szenario wahr wird? . . .

Sie sind zudem neugierig auf die Petersberger Strategietage geworden? Dann dürfen Sie sich bereits den 11. und 12. März 2016 vormerken. Gerne registrieren wir Sie auch unverbindlich bei uns als Interessent. Oder Sie abonnieren unseren Newsletter, in dem wir frühzeitig die weiteren Informationen über Themen und Redner bekanntgeben. Oder Sie wenden sich an direkt an uns. Die Teilnahme an dieser hochkarätigen Veranstaltung ist bundesweit offen.

Nur bei uns: Verhandlungspositionen durchsetzen – Partner bleiben

12

Mrz

2015

Mitarbeiter aller Ebenen können jederzeit in die Situation kommen, um Kapazitäten, Ressourcen, Zugeständnisse aller Art verhandeln zu müssen. Unabhängig davon, ob es sich um Gespräche mit allen am Baugeschehen beteiligten externen Partnern oder um unternehmensinterne Verhandlungen um Arbeitsverträge, Gehälter, Benefits etc. handelt, die Herausforderung bleibt die Gleiche: Wie setzt man einerseits die eigenen Ziele erfolgreich [...]

ebodenmueller 08:45

Mitarbeiter aller Ebenen können jederzeit in die Situation kommen, um Kapazitäten, Ressourcen, Zugeständnisse aller Art verhandeln zu müssen. Unabhängig davon, ob es sich um Gespräche mit allen am Baugeschehen beteiligten externen Partnern oder um unternehmensinterne Verhandlungen um Arbeitsverträge, Gehälter, Benefits etc. handelt, die Herausforderung bleibt die Gleiche:
Wie setzt man einerseits die eigenen Ziele erfolgreich durch und bleibt andererseits mit dem Verhandlungspartner in gewinnbringendem Kontakt, um auch zukünftig konstruktiv zusammenarbeiten zu können?

Speziell dieser Fragestellung widmen wir uns in unserem Seminar am 29. April 2015, um Ihnen Anregungen und Strategien zu vermitteln,  wie Sie die in Verhandlungssituationen jederzeit möglichen Konfliktpotentiale entschärfen und den Verhandlungsprozess konstruktiv vorantreiben können.

Wir konzentrieren uns vor allem darauf, wie Sie starke Verhandlungsargumente finden und lernen, Verhandlungen so zu steuern, dass Sie sich für Ihre Argumente auch die bestmögliche Aufmerksamkeit sichern. Und wir geben Ihnen zahlreiche Beispiele, wie Sie mit trickorientierten Verhandlungspartnern fertig werden.

Unser Referent, Olaf Scholz, war selber lange Jahre als Personalleiter/-entwickler und Trainer – u. a. auch in Bauunternehmen – im In- und Ausland tätig. Unsere Teilnehmer/innen schätzen u. a. seine enorme Fähigkeit, sehr schnell in verschiedene Rollen schlüpfen zu können und so die beabsichtigten Wirkungen direkt sichtbar werden zu lassen. Das Konzept zur Veranstaltung haben wir zusammen und exklusiv nur für das BWI-Bau entwickelt.

Wenn Sie also häufig mit Verhandlungssituationen aller Art zu tun haben und offen für weitere Anregungen zur Stärkung Ihrer inner- und überbetrieblichen Durchsetzungskraft und damit Ihres Wirkungsgrades sind, freuen wir uns auf Ihre Teilnahme.

Fragen zur Veranstaltung beantworten wir gerne und jederzeit: E.Bodenmueller@BWI-Bau.de