BWI-Bau-Veranstaltungsprogramm Herbst/Winter 2013/14 soeben erschienen

20

Jun

2013

Rechtzeitig vor der Sommerpause haben wir unsere Veranstaltungsübersicht fortgeschrieben. Diese enthält alle Veranstaltungen, deren Termine wir bereits heute schon festgelegt haben. BWI-Bau-Seminare richten sich an Bauuternehmer, Geschäftsführer und kaufmännische und technische Angestellte aller Funktionsbereichte und Hierarchieebenen. Unsere Konzepte sind maßgeschneidert auf die besonderen Herausforderungen unserer Branche und werden kontinuierlich weiterentwickelt. BWI-Bau-Veranstaltungen bieten einen vielfachen Nutzen: [...]

ebodenmueller 11:41

Rechtzeitig vor der Sommerpause haben wir unsere Veranstaltungsübersicht fortgeschrieben. Diese enthält alle Veranstaltungen, deren Termine wir bereits heute schon festgelegt haben.

BWI-Bau-Seminare richten sich an Bauuternehmer, Geschäftsführer und kaufmännische und technische Angestellte aller Funktionsbereichte und Hierarchieebenen. Unsere Konzepte sind maßgeschneidert auf die besonderen Herausforderungen unserer Branche und werden kontinuierlich weiterentwickelt.

BWI-Bau-Veranstaltungen bieten einen vielfachen Nutzen:

1.  Seriosität:

Seit nahezu 50 Jahren bewährter Schulungspartner von Bauunternehmen.

2.  Ergiebigkeit der Seminarinhalte:

Langfristiger Transformationserfolg in Verbindung mit schnellen Lösungen für aktuelle Probleme;

Verbesserung der Handlungsfähigkeit der Mitarbeiter durch integrative Vermittlung von Schlüsselqualifikationen;

hohes branchenspezifisches Know-how.

3.  Mehrfachnutzen der Seminarunterlagen:

Hoher BWI-Bau-Standard sowohl hinsichtlich Umfang als auch durchdachtem Inhalt, nicht nur als Lehrunterstützung im Seminar,

sondern auch als tägliche Arbeitshilfe am Arbeitsplatz; Ausbau des Angebotes an Aktualisierungsdiensten im Abonnement

4.  Aus der Praxis mit der Praxis für die Praxis:

Branchenerfahrene Referenten aus Bauunternehmen, Bauforschung und Bauverbänden;

Konzeptentwicklung und Durchführung mit Vertretern aus der Praxis.

5.  Individueller Zuschnitt:

Auf unterschiedliche Adressaten; mit vielfältigen Methoden und Medien; ggf. in Abhängigkeit von der Unternehmensgröße.

6.  Aufbau von Lernpartnerschaften zwischen Unternehmen und BWI-Bau:

Entwicklung von Hilfsmitteln bei der Gestaltung von Veränderungsprozessen;

Kopplung an das Lernen von Individuen, Gruppen, Organisationen.

7.  Einbringen von Beratungsleistungen und Organisationsuntersuchungen:

Entwicklung und Umsetzung von Organisations- oder Management-Konzepten;

garantierte Geheimhaltung sensibler Unternehmensinformationen.

8.  Günstiges Kosten/Nutzen-Verhältnis:

Nicht zwangsläufig höhere Kosten bei einer langfristigen Zusammenarbeit (im Gegensatz zu herkömmlichen Beraterverhältnissen);

teilweise zusätzliche Serviceleistungen gegen Erstattung der reinen Kosten ohne Extrahonorierung.

Nächster Beitrag | Vorheriger Beitrag


Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar