Jubiläumsaktion: Fünf Preise zu gewinnen!

24

Jul

2014

Unseren offiziellen Geburtstagsmonat “September” nehmen wir zum Anlass für eine Sonderaktion, bei der auch Sie gewinnen können: Unter allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen an BWI-Bau-Seminaren, die im September 2014 durchgeführt werden, verlosen wir folgende Preise: 1. Preis: Eine kostenlose Teilnahme an einem BWI-Bau-Tagesseminar im Zeitraum Oktober 2014 bis September 2015 2. Preis: Eine 50-prozentige Ermäßigung auf [...]

ebodenmueller 09:05

Unseren offiziellen Geburtstagsmonat “September” nehmen wir zum Anlass für eine Sonderaktion, bei der auch Sie gewinnen können:

Unter allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen an BWI-Bau-Seminaren, die im September 2014 durchgeführt werden, verlosen wir folgende Preise:

1. Preis: Eine kostenlose Teilnahme an einem BWI-Bau-Tagesseminar im Zeitraum Oktober 2014 bis September 2015

2. Preis: Eine 50-prozentige Ermäßigung auf ein BWI-Bau-Tagesseminar im Zeitraum Oktober 2014 bis September 2015

3. bis 5. Preis: Je ein Exemplar unseres Grundlagenwerkes “Ökonomie des Baumarktes”

Diese Aktion gilt für folgende Veranstaltungen:

- 10. September 2014: Arbeitskalkulation und Leistungsmeldung

- 17. September 2014: Vom Bauprojekt-Controlling zur zielgerichteten Unternehmenssteuerung

- 18. September 2014: Sicheres Auftreten in Verhandlungssituationen

- 18. September 2014: Financial Modeling

- 23. September 2014: Ausgewählte Steuerfragen für Bauunternehmen

Die Gewinner werden am 25. September 2014 im Rahmen einer BWI-Bau-Festveranstaltung ermittelt.

Machen Sie mit! Wir freuen uns auf Sie und drücken Ihnen die Daumen.

Das “neue” BWI-Bau: Der Countdown läuft …

31

Jan

2014

Am 14. Februar 2014 ist es soweit: Dann starten wir mit unserem neuen Internet-Auftritt – mit markantem Design und vielen Verbesserungen: Lassen Sie sich überraschen! Für unser Jubiläumsjahr – 50 Jahre BWI-Bau – haben wir uns viel vorgenommen: 1. Mit einem erstmalig durchgeführten kostenlosen Info-Tag möchten wir Unternehmensleitern, Geschäftsführern und Leitenden Angestellten die ganze Palette [...]

ebodenmueller 17:48

Am 14. Februar 2014 ist es soweit: Dann starten wir mit unserem neuen Internet-Auftritt – mit markantem Design und vielen Verbesserungen: Lassen Sie sich überraschen!

Für unser Jubiläumsjahr – 50 Jahre BWI-Bau – haben wir uns viel vorgenommen:

1. Mit einem erstmalig durchgeführten kostenlosen Info-Tag möchten wir Unternehmensleitern, Geschäftsführern und Leitenden Angestellten die ganze Palette unserer vielfältigen Leistungen nahebringen.

Häufig kennt man uns – allerdings meist recht einseitig, entweder als Seminaranbieter oder als Berater oder als Informationsstelle oder als Forschungspartner; dabei gerät jedoch manchmal unsere wichtigste Eigenschaft und unser wesentlichster Kompetenzvorteil ins Hintertreffen: Für uns gilt nicht das “Oder”, sondern das “Und”!

Alle unsere Leistungen befruchten sich gegenseitig, im Dreiklang von Beratung – Weiterbildung – Information.

Wie wir das schaffen? Kommen Sie am 14.2.2014 zu unserer Info-Veranstaltung und lassen Sie sich überraschen.

2. Am 28. und 29. März 2014 geht es mit den Petersberger Strategietagen weiter: Definitiv nicht kostenlos, aber ein ausgesprochen empfehlenswertes “Muss” für Bauunternehmer aller Größenordnungen und Sparten. Lassen Sie sich befeuern von erfolgreichen Unternehmern und innovativen Querdenkern. Die aktuelle Gästeliste sieht schon sehr vielversprechend aus; wir sind uns sicher, dass alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit frischen Ideen für ihre Unternehmensstrategie ins Wochenende starten werden.

3. Aller guten Dinge sind drei: Deshalb werden wir im September 2014 die Gelegenheit nutzen, uns mit einer kleinen Festveranstaltung bei all denjenigen zu bedanken, die mitgeholfen haben, das BWI-Bau zu einer 50-jährigen Erfolgsgeschichte zu machen. Als unser Institut 1964 von der Bauindustrie NRW gegründet wurde, hätte man das höchstens zu träumen gewagt. Heute sind wir bundesweit aufgestellt.

50 Jahre, in denen mitnichten alles reibungslos lief, in denen wir aber immer erfolgreich geblieben sind, weil wir uns allen Herausforderungen gestellt und letztendlich ein kontinuierliches Veränderungsmanagement betrieben haben. Darauf können wir mit Recht stolz sein und wir freuen uns darauf, das auch zu feiern.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann begleiten Sie uns durch unser Jubiläumsjahr und nutzen Sie unsere Produkte: aus Beratung, Weiterbildung und Information. Herzlich Willkommen! Ihre Elvira Bodenmüller und das ganze Team vom BWI-Bau.

Von links nach Rechts: Dr.-Ing. Ingo-Frank Meyer (Prokurist), Dr. Enno Paulsen, Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.Ing. Petra Vaut, Betriebwirtin (staatl. gepr.) Ute Tenhaaf, Prof. Dr. Ralf-Peter Oepen, Dr. Christian Keidel, Gabriele Thielker, M. A., Dipl.-Kfm. Elvira Bodenmüller (Prokuristin), Melanie Schlüter (Mark.-Kom.-Ök.)

 

Druckfrisch: Ökonomie des Baumarktes – das neue Grundlagenwerk für die Bauwirtschaft!

8

Jan

2014

Es ist soweit: Die Ergebnisse unseres Forschungsprojektes zur Ökonomie des Baumarktes ist soeben im Springer Vieweg Verlag, Wiesbaden, erschienen und kann ab sofort im Buchhandel oder bei uns bestellt werden. Eine Bestellmöglichkeit finden Sie in unserem Shop bzw. unter http://www.springer.com/springer+vieweg/bauwesen/baubetrieb/book/978-3-658-01941-9 Das Buch kostet 39,99 € – sehr gut angelegtes Geld für alle, die wissen wollen, [...]

ebodenmueller 18:11

Es ist soweit: Die Ergebnisse unseres Forschungsprojektes zur Ökonomie des Baumarktes ist soeben im Springer Vieweg Verlag, Wiesbaden, erschienen und kann ab sofort im Buchhandel oder bei uns bestellt werden. Eine Bestellmöglichkeit finden Sie in unserem Shop bzw. unter http://www.springer.com/springer+vieweg/bauwesen/baubetrieb/book/978-3-658-01941-9

Das Buch kostet 39,99 € – sehr gut angelegtes Geld für alle, die wissen wollen, weshalb der Baumarkt die auf ihm handelnden Unternehmen vor so große Herausforderungen stellt: Viele verschiedene Parallelwelten, seien es Vertragsgestaltungen, Unternehmenseinsatz- oder Kooperationsformen – und das Ganze unter einem komplexen Geflecht an rechtlichen Sonderregelungen aller Art.

In unserer Veröffentlichung geben wir nicht nur einen systematischen Überblick sowohl über die volks- und betriebswirtschaftlichen Grundlagen für Bauunternehmen, sondern zeigen auch, wie man in diesem gleichermaßen schwierigen wie außerordentlich spannenden und vor allem enorm wichtigen Wirtschaftszweig erfolgreiche Strategien entwickeln kann.

Als Leser wünschen wir uns nicht nur Bauunternehmer und ihre Nachfolger, sondern auch alle Studierenden bauwirtschaftlicher Fächer, unabhängig davon, ob technisch, kaufmännisch oder rechtlich, sowie die Lehrenden und generell alle, denen ein Verständnis unserer Branche bei ihren eigenen Aufgaben hilft: Vertreter aus Politik, aus dem Kreditwesen und aus der Presselandschaft.

Jeder Kenntnishorizont kann sich wiederfinden – dank verschiedener stilistischer Einschübe: Info-Texte nutzen dem Wunsch nach Hintergrundinformationen, Baulaien finden kleine Bau-ABCs als Verständnishilfen, Zwischenfazits ermöglichen ein erstes schnelles Querlesen und Merksätze betonen noch einmal die wesentliche Aussagen.

Neu! Ökonomie des Baumarktes – Grundlagen und Handlungsoptionen zwischen Leistungsversprecher und Produktanbieter

1

Nov

2013

Im Verlag Springer Vieweg erscheint voraussichtlich am 30. November 2013 unsere Veröffentlichung zur Ökomomie des Baumarktes. Es gibt bisher keine wissenschaftliche Grundlagenliteratur zur Ökonomie des Baumarktes, seinen volkswirtshaftlichen Grundlagen und daraus abzuleitenden betriebswirtschaftlichen Handlungsoptionen. Zwar existiert eine Vielzahl von wissenschaftlichen Arbeiten und Werken rund um Spezialgebiete der Bauwirtschaft, jedoch gibt es bisher keine grundlegende, einführende [...]

ebodenmueller 21:05

Im Verlag Springer Vieweg erscheint voraussichtlich am 30. November 2013 unsere Veröffentlichung zur Ökomomie des Baumarktes.

Es gibt bisher keine wissenschaftliche Grundlagenliteratur zur Ökonomie des Baumarktes, seinen volkswirtshaftlichen Grundlagen und daraus abzuleitenden betriebswirtschaftlichen Handlungsoptionen. Zwar existiert eine Vielzahl von wissenschaftlichen Arbeiten und Werken rund um Spezialgebiete der Bauwirtschaft, jedoch gibt es bisher keine grundlegende, einführende Publikation, die die konkrete Funktionsweise der Marktmechanismen des Baumarktes beschreibt.

Mit dem Werk „Ökonomie des Baumarktes“ wird nun die deutsche Bauwirtschaft aus volks- und betriebswirtschaftlicher Sicht umfänglich dargestellt, um die grundlegenden Mechanismen verstehen zu lernen. Nur, wenn man die auf einem Markt vorherrschenden Ursache-Wirkungs-Beziehungen kennt und versteht, wie diese zum Tragen kommen, ist man in der Lage, die Strategie des einzelnen Unternehmens auf die vorherrschenden Marktmechanismen hin auszurichten.

Mit der Erarbeitung des Werkes hat der Hauptverband der deutschen Bauindustrie das BWI-Bau in seiner Funktion als Kompetenzzentrum Betriebswirtschaft bauftragt. Ein hochkarätiges Autorenteam – unter der Leitung unseres Geschäftsführers, Prof. Dr. Ralf-Peter Oepen – steht mit einerseits breitem volks- und betriebswirtschaftlichen Fachwissen und andererseits mit umfassenden Branchenkenntnissen steht für die wissenschaftliche Fundierung in Verbindung mit praxisorientierter Ausarbeitung:
– Prof. Dr.-Ing. Hans Wilhelm Alfen, Bauhaus-Universität Weimar, Lehrstuhl Betriebswirtschaftslehre im Bauwesen
– Prof. Thomas Bauer, BAUER AG und Präsident des Hauptverbandes der deutschen Bauindustrie
– Dipl.-Kfm. Elvira Bodenmüller, BWI-Bau, Prokuristin des BWI-Bau
– Prof. Dr. Horst Brezinski, TU Bergakademie Freiberg, Lehrstuhl Volkswirtschaftslehre
– Dipl.-Wirtsch.-Ing. Katrin Brömer, TU Bergakademie Freiberg, Doktorandin
– Prof. Dr. Nico Grove, Bauhaus-Universität Weimar, Institut für Infrastrukturökonomie & Management
– Dipl.-Wirtsch.-Ing. Philipp Güther, bis April 2013 Doktorand an der Bauhaus-Universität Weimar, Lehrstuhl Betriebswirtschaftslehre,
– Prof. Dr.-Ing. Dieter Jacob, TU Bergakademie Freiberg, Lehrstuhl Allgemeine Betriebswirtschaftslehre.

Sie wollen mehr wissen? Sprechen Sie uns an: E.Bodenmüller@BWI-Bau.de

 

Hochschultag NRW 2012: Brandaktuell – Spannend – Motivierend

26

Nov

2012

Der diesjährige Hochschultag der nordrhein-westfälischen Bauindustrie war rundum ein voller Erfolg: – Zahlreiche Unternehmer ließen sich diese Gelegenheit, sich hinsichtlich strategischer Handlungsoptionen im Baumarkt auf den neuesten Stand zu bringen, nicht nehmen. – Die Referenten verstanden es in äußerst anschaulicher und unterhaltsamer Weise, Ihre Botschaften mit Kompetenz und Weitblick vorzutragen. Mit Humor und streckenweise auch [...]

ebodenmueller 11:36

Der diesjährige Hochschultag der nordrhein-westfälischen Bauindustrie war rundum ein voller Erfolg:

- Zahlreiche Unternehmer ließen sich diese Gelegenheit, sich hinsichtlich strategischer Handlungsoptionen im Baumarkt auf den neuesten Stand zu bringen, nicht nehmen.

- Die Referenten verstanden es in äußerst anschaulicher und unterhaltsamer Weise, Ihre Botschaften mit Kompetenz und Weitblick vorzutragen. Mit Humor und streckenweise auch einer guten Prise Selbstironie gewürzt, vereinten sich die unterschiedlichen Sichtweisen zu einem anregenden Cocktail.

- Trotz aller Hindernisse und Restriktionen vermittelten alle – Redner und Gäste -, dass Bauen begeistern kann; eine nicht zu unterschätzende Botschaft auch an die Hochschulen, in deren Händen die Ausbildung der (Führungs-)Nachwuchskräfte liegt und die deshalb einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die  jungen Menschen haben, diese für die Herausforderungen der Bauwirtschaft stark zu machen.

Die Zweipoligkeit des Baumarktes und die daraus resultierenden Konsequenzen für die strategischen Handlungsoptionen erlauben es den Bauunternehmen, sich auf “ihrem” Baumarkt wettbewerbsorientiert zu positionieren und damit ihre Alleinstellungsmerkmale im Spannungsfeld zwischen Bauleistungsversprecher und Produktanbieter zu schärfen.

BWI-Bau-seitig werden wir selbstverständlich auch weiterhin über die verschiedenen strategischen Implikationen berichten. Die Vortragscharts zu dieser Veranstaltung sind jedoch auch in Kürze auf einer CD ROM erhältlich.

(weiterlesen …)

Die Zweipoligkeit des Baumarktes (1)

29

Okt

2012

Im Auftrage des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie und in Kooperation sowohl mit der Bauhaus-Universität Weimar als auch mit der TU Bergakademie Freiberg erarbeitet das BWI-Bau Handlungsoptionen zur Bewältigung der besonderen Herausforderungen des Baumarktes. Eine wesentliche Erkenntnis dabei ist z. B. eine ausgeprägte Zweipoligkeit des Baumarktes. Was es damit auf sich hat, haben wir bereits in [...]

ebodenmueller 14:45

Im Auftrage des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie und in Kooperation sowohl mit der Bauhaus-Universität Weimar als auch mit der TU Bergakademie Freiberg erarbeitet das BWI-Bau Handlungsoptionen zur Bewältigung der besonderen Herausforderungen des Baumarktes.

Eine wesentliche Erkenntnis dabei ist z. B. eine ausgeprägte Zweipoligkeit des Baumarktes. Was es damit auf sich hat, haben wir bereits in mehreren Vorträgen (siehe auch frühere Blog-Beiträge) dargestellt. Die nächste Gelegenheit, sich über die Zwischenergebnisse zu informieren, wird am 20. November 2012 anlässlich des Hochschultages der nordrhein-westfälischen Bauindustrie gegeben sein, der in den Räumen der Fachhochschule Aachen stattfindet.

 

Die Resonanz auf diese kostenlose Veranstaltung, die diesmal unter dem Motto “Der Baumarkt zwischen Leistungsversprecher und Produkthersteller” ist so gut, dass bereits die Plätze knapp werden. (weiterlesen …)

Im Auftrage des HDB: Informationsdienst für Bauunternehmen Ausgabe 2/2012 soeben erschienen

26

Sep

2012

Ca. drei- bis viermal im Jahr veröffentlicht das BWI-Bau im Auftrage des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie einen Informationsdienst mit aktuellen Ergebnissen der betriebswirtschaftlichen Grundsatzarbeit sowie Kurzinfos zu baurelevanten Veröffentlichungen und Entwicklungen anderer Wirtschaftsinstitutionen. Die Ausgabe 2/2012 enthält folgende Themen: – Aus der Grundlagenarbeit: Was hindert mittelständische Unternehmen am Erfolg? – Veranstaltungsbericht: Marketing und Vertrieb in [...]

ebodenmueller 13:39

Ca. drei- bis viermal im Jahr veröffentlicht das BWI-Bau im Auftrage des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie einen Informationsdienst mit aktuellen Ergebnissen der betriebswirtschaftlichen Grundsatzarbeit sowie Kurzinfos zu baurelevanten Veröffentlichungen und Entwicklungen anderer Wirtschaftsinstitutionen.

Die Ausgabe 2/2012 enthält folgende Themen:

- Aus der Grundlagenarbeit: Was hindert mittelständische Unternehmen am Erfolg?

- Veranstaltungsbericht: Marketing und Vertrieb in Bauunternehmen – Preview 4. BRZ Mittelstandsforum

-  In aller Kürze: Empfehlung Verrechnungs-/Zuschlagssätze für ARGEN -  Änderung der steuerlichen Herstellungskostenuntergrenze – Neuer Info-Rundbrief der KfW – Euroconstruct: Rückgang der Bauaktivitäten in Europa in 2012 – IW Köln: Struktureller Wandel in der Bauwirtschaft -

- Im Blickpunkt: Wertschöpfung je Beschäftigten im Bauhauptgewerbe

Der vollständige Dienst steht auf den Internetseiten des BWI-Bau zur Verfügung. Darüber hinaus finden Sie dort auch ein Register, so dass Sie in früheren Ausgaben auch nach speziellen Inhalten, z. B. zum Rating, zur Unternehmensplanung etc., suchen können.

 

Der Baumarkt zwischen Dienstleistung und Produkt: Hochschultag 2012 der Bauindustrie NRW

16

Aug

2012

Der Meinungsaustausch zwischen Forschung und Lehre einerseits und Baupraxis andererseits ist von größter Bedeutung. Er ist zum einen eine unerlässliche Voraussetzung für eine praxisgerechte Bauingenieursausbildung; zum anderen können durch die gegenseitige Darstellung und Erörterung aktueller Probleme Anregungen und Impulse für den jeweils eigenen Bereich gewonnen werden: Praxisprobleme und Praxiserfordernisse fließen so in Lehre und Forschung [...]

ebodenmueller 12:41

Der Meinungsaustausch zwischen Forschung und Lehre einerseits und Baupraxis andererseits ist von größter Bedeutung. Er ist zum einen eine unerlässliche Voraussetzung für eine praxisgerechte Bauingenieursausbildung; zum anderen können durch die gegenseitige Darstellung und Erörterung aktueller Probleme Anregungen und Impulse für den jeweils eigenen Bereich gewonnen werden: Praxisprobleme und Praxiserfordernisse fließen so in Lehre und Forschung ein, Forschungsergebnisse können in der Baupraxis umgesetzt werden.

Um den Dialog zwischen Hochschulen und Bauunternehmen zu beflügeln, veranstaltet die Bauindustrie NRW regelmäßig einen Hochschultag, der vom BWI-Bau organisiert wird. Gastgeber des diesjährigen Hochschultages ist die Fachhochschule Aachen. Die Veranstaltung ist dem Thema “Baumarkt zwischen Dienstleistung und Produkt” gewidmet.

In seinem einführenden Grundlagenvortrag beleuchtet Prof. Oepen den Baumarkt und konstatiert, dass ein grundlegender Aspekt dieses Marktes seine Zweipoligkeit ist. Der Baumarkt splittert sich in eine Vielzahl von Teilmärkten auf, an deren beiden Polen die Bauunternehmen entweder als Dienstleister (oder besser: als Bauleistungsversprecher) oder als Produktanbieter stehen. Im öffentlichen Baumarkt treten Bauunternehmen fast hundertprozentig als Bauleistungsversprecher auf, im privaten Wohnungsbau hingegen, insbesondere im Segment Fertig- und Musterhäuser, fast hundertprozentig als Produktanbieter. Der Pol des Bauleistungsversprechers ist u. a. dadurch gekennzeichnet, dass der Preis nahezu alleiniges Differenzierungsmerkmal ist und die Preisbildung nach dem Modell eines Abbietungswettbewerbs erfolgt. Auf Seiten des Pols des Produktanbieters gewinnen neben dem Preis auch weitere Differenzierungsmerkmale Raum, wie Produkteigenschaften, Qualität, Termintreue etc. Neben dem Preiswettbewerb kommt hier dem Kompetenzwettbewerb eine große Bedeutung zu.

(weiterlesen …)

Bauunternehmen im Spannungsfeld zwischen Bauleistungsversprecher und Produktanbieter

24

Apr

2012

Am 22. März 2012 fand an der Technischen Universität München das 8. Kolloquium lnvestor – Hochschule – Bauindustrie statt, ausgerichtet vom Lehrstuhl für Bauprozessmanagement und lmmobilienentwicklung der Technischen Universität München und dem Bayerischen Bauindustrieverband e.V. Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung stand der Wettbewerb in der Bauwirtschaft und das Dilemma eines konsequenten Verständnisses des operativen Bauens [...]

ebodenmueller 10:36

Am 22. März 2012 fand an der Technischen Universität München das 8. Kolloquium lnvestor – Hochschule – Bauindustrie statt, ausgerichtet vom Lehrstuhl für Bauprozessmanagement und lmmobilienentwicklung der Technischen Universität München und dem Bayerischen Bauindustrieverband e.V.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung stand der Wettbewerb in der Bauwirtschaft und das Dilemma eines konsequenten Verständnisses des operativen Bauens als reine Dienstleistung im Gegensatz zu einer Vermarktung als Produkt. Wenn eine wettbewerbliche Differenzierung der Anbieter nur und ausschließlich über die Qualität und Preispolitik der angebotenen Steuerungsleistung erfolgt, so ist diese nicht leicht zu erfassen, marktgerecht zu kommunizieren und schließlich beim Ausschreibenden zu bewerten.

Da das Kompetenzzentrum Baubetriebswirtschaft soeben im Rahmen eines Grundlagenprojektes u. a. auch diese zentrale Fragestellung aufgreift, war das BWI-Bau eingeladen worden, um über erste Ergebnisse zur speziellen Ökonomie des Baumarktes zu berichten.

Prof. Dr- Ralf-Peter Oepen zeigte in seinem Vortrag seitens des BWI-Bau, wie Bauunternehmen im Spagat zwischen Bauleistungsversprecher und Produktanbieter ihre Handlungsoptionen für eine tragfähige und zukunftssichere strategische Ausrichtung finden können. Speziell die anwesenden Vertreter aus Bauunternehmen signalisierten durch ihren großen Zuspruch auf seine Ausführungen die Stichhaltigkeit und Relevanz seiner Argumentation.

Eine Kurzzusammenfassung seines Vortrages ist im Informationsdienst des Kompetenzzentrums Baubetriebswirtschaft, Ausgabe 1-2012, enthalten.

Präsentation Oepen