Baufachwirt: Dirk Grünewald zum Präsidenten der Bauindustrie NRW gewählt

2

Mai

2014

Dirk Grünewald, Absolvent eines der ersten Baufachwirt-Lehrgänge, ist ein hervorragendes Beispiel für eine erfolgreiche Verbindung zwischen Karriere in der Bauwirtschaft und gesellschaftspolitischem Engagement: Als geschäftsführender Gesellschafter der Heinrich Grünewald GmbH & Co. KG, Oberhausen, ist es ihm gelungen, das Unternehmen als Generalunternehmer, Bauträger und Projektkoordinator zukunftsfähig aufzustellen. Zunächst als Präsident und heute als Ehrenpräsident der [...]

ebodenmueller 16:24

Dirk Grünewald, Absolvent eines der ersten Baufachwirt-Lehrgänge, ist ein hervorragendes Beispiel für eine erfolgreiche Verbindung zwischen Karriere in der Bauwirtschaft und gesellschaftspolitischem Engagement:

Als geschäftsführender Gesellschafter der Heinrich Grünewald GmbH & Co. KG, Oberhausen, ist es ihm gelungen, das Unternehmen als Generalunternehmer, Bauträger und Projektkoordinator zukunftsfähig aufzustellen.

Zunächst als Präsident und heute als Ehrenpräsident der IHK zu Essen, Mülheim und Oberhausen war für ihn insbesondere das Engagement in der Aus- und Weiterbildung von vorrangiger Bedeutung. Dies brachte ihm nicht nur wichtige Funktionen im Ehrenamt in der Berufsbildung der Bauindustrie NRW, sondern auch die Senatorenwürde der FOM, der größten privaten Hochschule Deutschlands. An der international ausgerichteten Hochschule können z. B. Berufstätige sich neben ihrer betrieblichen Tätigkeit akademisch qualifizieren. Zudem können Abiturienten und Absolventen mit Fachhochschulreife an der FOM ihr Studium mit einer praktischen Berufsausbildung im Unternehmen kombinieren.

Wie Dirk Grünewald haben auch viele andere Absolventen unseres Kombi-Studiums Baufachwirt/in erfolgreiche Laufbahnen in ganz unterschiedlichen Funktionen in Unternehmen der Bauwirtschaft eingeschlagen. Einige Erfahrungsberichte findet man dazu auch schon auf unserer Baufachwirt-Spezialseite. Ganz besonders freut es uns natürlich, dass wir in jedem Kurs mindestens 50 Prozent Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben, denen die Teilnahme an unserem Vorbereitungslehrgang empfohlen wurde, um sich bessere Aufstiegschancen auf der Basis ihrer kaufmännischen Ausbildung im Unternehmen zu eröffnen.

 

Networking im BWI-Bau: Baufachwirt-Autoren und -Referenten im Erfahrungsaustausch mit Mitgliedern des IHK-Prüfungsausschusses

27

Mrz

2014

Seit mehreren Jahren ist es eine erfolgreiche Tradition im BWI-Bau, dass sich die Lehrtext-Autoren und Seminar-Referenten des Baufachwirt-Lehrganges treffen, um ihre Erfahrungen mit den jeweils laufenden Kursen aus ihren unterschiedlichen Blickwinkeln zu diskutieren und immer wieder neue Anregungen zu finden. So war auch das diesjährige Treffen am 21. März 2014 sehr erfolgreich und für alle [...]

ebodenmueller 14:31

Seit mehreren Jahren ist es eine erfolgreiche Tradition im BWI-Bau, dass sich die Lehrtext-Autoren und Seminar-Referenten des Baufachwirt-Lehrganges treffen, um ihre Erfahrungen mit den jeweils laufenden Kursen aus ihren unterschiedlichen Blickwinkeln zu diskutieren und immer wieder neue Anregungen zu finden.

So war auch das diesjährige Treffen am 21. März 2014 sehr erfolgreich und für alle Seiten informativ, zumal wir diesmal auch Gäste aus dem Prüfungsausschuss der IHK Köln zu Gast hatten. In diesem Ausschuss sind Leitende Kaufleute (z. B. Kaufmännische Leiter / Leiter Finanz- und Rechnungswesen) aus renommierten Bauunternehmen aller Größenordnungen und Sparten vertreten, darunter mittlerweile auch drei Baufachwirte, die natürlich sehr genau wissen, was unserer BWI-Bau-Kombi-Studium leistet.

Sehr interessiert waren natürlich alle Beteiligten auch daran, wie wir uns strategisch in Zukunft ausrichten wollen und welche Bedeutung wir dabei auch unserem einzigartigen Kombi-Studium Baufachwirt/in zumessen.

Um es direkt vorweg zu nehmen: Die Baufachwirte-Qualifikation ist aktueller denn je! Immer deutlicher kristallisiert sich in den Unternehmen heraus, dass zum Teil Tätigkeitsfelder für Baukaufleute so eng definiert werden, dass bei deren Ausführung schlicht nicht mehr die Kompetenzen erworben werden können, die für eine qualifizierte kaufmännische Leitung aber unumgänglich sind.

Diese Lücke schließen auch die sich immer weiter in ihren Spezifikationen verzettelnden Bachelor-Studiengänge nicht mehr. Im Gegenteil: Manch ein Personalentwickler ist händeringend auf der Suche nach den generalistisch ausgebildeten ehemaligen Diplom-Kaufleuten und -Ingenieuren.

Unter diesem Gesichtspunkt kommt es uns auch sehr gelegen, dass in der Nomenklatur des Deutschen Qualifikationsrahmens die Fachwirt-Abschlüsse (und damit auch der Baufachwirt) auf einer Stufe (Niveau 6 von 8) mit den Bachelor-Abschlüssen eingeordnet werden!

Ganz besonders stolz sind wir aber auch darauf, dass uns so viele externe Arbeitspartner dabei helfen, den Baufachwirt-Lehrgang kontinuierlich weiterzuentwickeln, zu optimieren und auf die aktuellen Anforderungen der Bauunternehmen abzustimmen – natürlich immer unter der Voraussetzung, dass unsere Lehrinhalte von der Prüfungsordnung abgedeckt sind.

Sollten Sie Interesse daran haben, bei diesem bundesweit einzigartigen Projekt mitzuwirken, z. B. als Lehrtext-Autor und/oder Seminartrainer, sprechen Sie uns ruhig an. Wichtigste Voraussetzung jeglicher Mitwirkung sind einschlägige Kenntnisse der Bauunternehmen und ihrer Besonderheiten, der Baubetriebswirtschaft und des Baubetriebs.

Darüber hinaus freuen wir uns auch immer, wenn uns erfolgreiche Baufachwirte Testimonials ausstellen, die wir auf unserer speziellen Baufachwirt-Seite veröffentlichen, und die wesentlich dazu beitragen, das Baufachwirt-Projekt lebendig zu halten.

Jedem Baukaufmann / jeder Baukauffrau, der/die sich gerade überlegt, ob diese Aufstiegsqualifikation auch etwas für ihn/sie sein könnte, sollte berücksichtigen, dass im Moment die Bedingungen so günstig sind wie selten: Angesichts des demografischen Wandels sind viele Unternehmen daran interessiert, gute Mitarbeiter zu halten, und fördern deshalb insbesondere Engagement in die Mitarbeiterentwicklung. Zusätzlich gibt es z. B. in NRW im Moment über den Bildungsscheck eine so erhebliche Vergünstigung auf den Lehrgangspreis, das eine Nichtnutzung fast schon wirtschaftlich fahrlässig wäre. Sie hadern noch mit sich? Rufen Sie uns an und wir vermitteln Ihnen gerne Kontakte zu Baufachwirten, die Ihnen vielleicht bei der Entscheidungsfindung helfen können.

Der 42. Vorbereitungslehrgang Baufachwirt startet am 6. November 2014 und endet am 19. März 2016.

Nur noch eine Woche: Sonderaktion BWI-Bau-Fernkurse

13

Feb

2014

Sich berufsbegleitend weiterbilden: Das geht kaum besser als mit Fernunterricht! Deshalb unterstützen wir auch dieses Jahr wieder den Bundesweiten Fernstudientag – ausgelobt vom Forum Distace Learning, dem Fachverband aller Anbieter von Fernkursen und Fernstudiengängen. Nutzen Sie deshalb die Chance, sich noch bis zum 21. Februar 2014 unsere Vorzugskonditionen für die folgenden – produktzertifizierten! – Kurse [...]

ebodenmueller 17:35

Sich berufsbegleitend weiterbilden: Das geht kaum besser als mit Fernunterricht! Deshalb unterstützen wir auch dieses Jahr wieder den Bundesweiten Fernstudientag – ausgelobt vom Forum Distace Learning, dem Fachverband aller Anbieter von Fernkursen und Fernstudiengängen.

Nutzen Sie deshalb die Chance, sich noch bis zum 21. Februar 2014 unsere Vorzugskonditionen für die folgenden – produktzertifizierten! – Kurse zu sichern:

Auf jede Anmeldung bzw. jede Vormerkung einer Option auf einen Platz in einem der folgenden Kurse gewähren wir einen zusätzlichen Nachlass auf den Frühbucherpreis in Höhe von

- 5 Prozent beim 42. Kombi-Studium Baufachwirt (Start: 6.11.2014)
- 3 Prozent beim 58. Fernkurs Bauvertragsrecht für Ingenieure und Kaufleute (Start: 13.5.2014)
- 3 Prozent beim 35. Fernkurs Rechnungswesen und Kaufmännische Abwicklung der Bau-ARGEN (in Vorbereitung; Start: November 2014)

Insbesondere in NRW können ganz Pfiffige noch den Bildungsscheck nutzen: Damit lassen sich allein beim Kombi-Studium Baufachwirt die Kosten um bis zu 2.000,00 € senken! Schauen Sie doch einmal auf unsere Baufachwirt-Seite und lesen Sie, was die Praxis über unseren Lehrgang und die Baufachwirte-Qualifikation generell sagt.

 

Karriere mit dem Baufachwirt

17

Jan

2014

In der IHKplus – dem e-paper der IHK Köln – ist unter der Rubrik “Karriere des Monats” ein sehr schöner Artikel über den BWI-Bau-Vorbereitungskurs auf die Prüfung zum Baufachwirt / zur Baufachwirtin erschienen. Am Beispiel von Christian Lorz, einem der Prüfungsbesten aus der Herbstprüfung 2012, wird eindrücklich geschildert, dass zwar der Lernaufwand durchaus enorm ist, [...]

ebodenmueller 17:32

In der IHKplus – dem e-paper der IHK Köln – ist unter der Rubrik “Karriere des Monats” ein sehr schöner Artikel über den BWI-Bau-Vorbereitungskurs auf die Prüfung zum Baufachwirt / zur Baufachwirtin erschienen. Am Beispiel von Christian Lorz, einem der Prüfungsbesten aus der Herbstprüfung 2012, wird eindrücklich geschildert, dass zwar der Lernaufwand durchaus enorm ist, dass aber andererseits der letztendlich damit erzielte Prüfungserfolg auch von der Praxis honoriert wird.

Aktuell bereiten sich insgesamt 46 Kandidaten auf die nächsten Prüfungen im Frühjahr 2014 und 2015 vor. Am 6. November 2014 startet der 42. Baufachwirt-Kurs, für den Anmeldungen ab sofort möglich sind.

Wer sich bis zum 21. Februar 2014 anmeldet bzw. sich eine Option auf einen Platz einrichten lässt, spart sogar über den Frühbucherrabatt hinaus: Aus Anlass des 9. Bundesweiten Fernstudientages am 21.2.2014 gewähren wir bis zu diesem Datum zusätzliche 10 % Ermäßigung auf den Frühbucherrabatt!

Zum ganz großen “Sparfuchs” werden all diejenigen, die darüber hinaus auch noch den Bildungsscheck NRW in Anspruch nehmen, der in diesem Fall nahezu 2.000,00 € bringt. Sprechen Sie uns an; wir zeigen Ihnen Ihre konkreten Einsparpotenziale gerne auf.

Bitte vormerken: Am 21. Februar 2014 findet der 9. Bundesweite Fernstudientag statt!

29

Nov

2013

Auch das BWI-Bau nimmt als langjähriger Anbieter von branchenbezogenem Fernunterricht wieder an dem Fernstudientag teil. Alle Teilnehmer, die sich an diesem Tag zu einem Fernkurs anmelden bzw. vorsorglich einen Platz reservieren lassen, der in 2014 startet, erhalten wieder attraktive Sonderkonditionen. Beispiel Baufachwirt: Für den 42. Kurs, der am 6. November 2014 startet, werden zusätzlich zum [...]

ebodenmueller 17:55

Auch das BWI-Bau nimmt als langjähriger Anbieter von branchenbezogenem Fernunterricht wieder an dem Fernstudientag teil.

Alle Teilnehmer, die sich an diesem Tag zu einem Fernkurs anmelden bzw. vorsorglich einen Platz reservieren lassen, der in 2014 startet, erhalten wieder attraktive Sonderkonditionen.

Beispiel Baufachwirt:

Für den 42. Kurs, der am 6. November 2014 startet, werden zusätzlich zum Frühbucherrabatt 5 % Nachlass auf den Nettopreis gewährt. Ganz besonders Pfiffige nutzen darüber hinaus auch noch den Bildungsscheck NRW: Gerade beim Kombi-Studium Baufachwirt kann nahezu der gesamte Förderbetrag in Höhe von 2.000,00 € genutzt werden. Sprechen Sie uns auf jeden Fall an und wir rechnen Ihnen Ihre konkrete Ersparnis aus: Ute Tenhaaf, 0211-6703 293

Sie wollen wissen, was Sie mit dem IHK-Abschluss Baufachwirt alles anfangen können? Dann rufen Sie mich an: Elvira Bodenmüller, 0211-6703 290

Gerne vermitteln wir Ihnen auch Kontakte zu ehemaligen zufriedenen Teilnehmern unserer Kurse. Oder Sie schauen einmal auf Xing vorbei. Dort finden Sie bereits eine Reihe erfolgreicher Baufachwirt-Kontakte.

 

 

Hochschultag NRW 2013: Bitte Termin am 4. November 2013 vormerken!

6

Jun

2013

Am 4. November 2013 findet der diesjährige Hochschultag der nordrhein-westfälischen Bauindustrie statt. Eingeladen hat die Ruhr-Universität Bochum, vertreten durch Prof. Dr.-Ing. Markus Thewes, Lehrstuhl für Tunnelbau, Leitungsbau und Baubetrieb. Im Mittelpunkt wird die Frage stehen, inwiefern die Bauunternehmen im Konkurrenzkampf mit anderen Branchen um die guten Köpfe wettbewerbsfähiger werden können. Sowohl die demografische Entwicklung als [...]

ebodenmueller 15:46

Am 4. November 2013 findet der diesjährige Hochschultag der nordrhein-westfälischen Bauindustrie statt. Eingeladen hat die Ruhr-Universität Bochum, vertreten durch Prof. Dr.-Ing. Markus Thewes, Lehrstuhl für Tunnelbau, Leitungsbau und Baubetrieb.

Im Mittelpunkt wird die Frage stehen, inwiefern die Bauunternehmen im Konkurrenzkampf mit anderen Branchen um die guten Köpfe wettbewerbsfähiger werden können. Sowohl die demografische Entwicklung als auch das Image der Branche in der Öffentlichkeit wirken sich dabei kaum zu unseren Gunsten aus.

Hinzu kommt eine grundsätzliche Veränderung in den Lebenseinstellungen der Menschen: Angesichts eines voraussichtlich immer längeren Erwerbslebens rückt der Erhalt einer belastungsfähigen Gesundheit, und zwar nicht nur physisch, sondern vor allem auch psychisch immer stärker  ins Blickfeld.

Auf der anderen Seite stehen das Erfordernis lebenslangen Lernens, basierend auf einer durchlässigen Ausbildung zwischen verschiedenen Bildungsabschlüssen, verbunden mit kontinuierlicher Weiterbildung und einer planvollen Aufstiegsförderung in den Unternehmen.

Kompetente Mitarbeiter finden und binden ist für eine so arbeitsintensive Branche wie die unsere ein zentrales Erfolgskriterium nachhaltiger Unternehmensführung und heißt auch für Bauunternehmen, über flexible Vergütungssysteme, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Frauen in Führungspositionen usw. nachzudenken.

All dies und noch viel mehr werden wir am 4.11.2013 in Bochum diskutieren und wir laden alle Unternehmer, Geschäftsführer und Führungskräfte ein, sich diesen Tag schon jetzt zu reservieren, um mit denjenigen, die einen Großteil unserer Führungskräfte von morgen ausbilden, über die Konsequenzen und Lösungsmöglichkeiten zu diskutieren. Die Veranstaltung ist kostenlos und steht selbstverständlich auch allen Unternehmen offen, die nicht Mitglied im Bauindustrieverband NRW sind – sofern noch Plätze verfügbar sind.

Wenn Sie über die Konkretisierung des Programms sowie die vorgesehenen Referenten auf dem Laufenden bleiben wollen, empfehlen wir Ihnen unseren BWI-Bau-Newsletter oder Sie schauen regelmäßig in unseren Blog.

Zertifizierter Bauleiter: Chance für Studienabbrecher

7

Aug

2012

Die Gründe für einen Studienabbruch sind zahlreich, aber selten ist das Ergebnis gewünscht: Kurzfristig anzutretende Unternehmensnachfolgen, auslaufende Fördermittel, Familiengründungen führen genauso zu abknickenden beruflichen Laufbahnen wie isolierte Studienleistungen, die die eigenen Fähigkeiten übersteigen. Nicht selten finden sich die Betroffenen als Mitarbeiter auf Baustellen wieder, weil sie die Konstruktivität des Bauens lieben und wo sie gute [...]

ebodenmueller 12:23

Die Gründe für einen Studienabbruch sind zahlreich, aber selten ist das Ergebnis gewünscht: Kurzfristig anzutretende Unternehmensnachfolgen, auslaufende Fördermittel, Familiengründungen führen genauso zu abknickenden beruflichen Laufbahnen wie isolierte Studienleistungen, die die eigenen Fähigkeiten übersteigen.

Nicht selten finden sich die Betroffenen als Mitarbeiter auf Baustellen wieder, weil sie die Konstruktivität des Bauens lieben und wo sie gute Arbeit leisten. Mit dem neu geschaffenen Zertifikatslehrgang des BWI-Bau in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Köln bieten sich nicht nur diesen Mitarbeitern, sondern auch Studienabbrechern neue Perspektiven bieten. So scheitert manch einer/eine mit durchgehend guten Noten oftmals an einem Fach, der/die es aber in der Bauwirtschaft noch weit bringen könnte.

(weiterlesen …)

Karriere mit dem Baufachwirt

16

Apr

2012

Starten Sie Ihren Aufstieg mit der Qualifikation zum Baufachwirt / zur Baufachwirtin! Für alle diejenigen baukaufmännischen MitarbeiterInnen in Bauunternehmen, die weder die Zeit noch das Geld noch die geeigneten sonstigen Rahmenbedingungen haben, um nebenberuflich weiter zu studieren, ist die Fortbildungsqualifikation Baufachwirt in mehrfacher Hinsicht eine hervorragende Alternative: Erfolgreiche Absolventen belegen erstens, dass attraktive Karrieren eröffnet [...]

ebodenmueller 10:21

Starten Sie Ihren Aufstieg mit der Qualifikation zum Baufachwirt / zur Baufachwirtin!

Für alle diejenigen baukaufmännischen MitarbeiterInnen in Bauunternehmen, die weder die Zeit noch das Geld noch die geeigneten sonstigen Rahmenbedingungen haben, um nebenberuflich weiter zu studieren, ist die Fortbildungsqualifikation Baufachwirt in mehrfacher Hinsicht eine hervorragende Alternative: Erfolgreiche Absolventen belegen erstens, dass attraktive Karrieren eröffnet werden. Zweitens sind Lehrinhalte immer häufiger als Zeit- und Kostenvorteile auf verschiedene Studiengänge anrechenbar, für alle, die Lust auf mehr bekommen haben.

Seit 1989 führt das BWI-Bau gemäß Beschlusses des Bundesarbeitskreises Baufachwirt des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie einen Lehrgang zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung zum Baufachwirt durch. Unter Nutzung der Lernmethode “Fernunterricht” kann der Lehrgang weitgehend  bundesweit berufsbegleitend absolviert werden. Insbesondere die Unternehmen schätzen es, dass die umfangreiche Lernarbeit weitestgehend außerhalb der Dienstzeit erfolgen kann.

Ausgezeichnet mit:

-      dem Förderpreis der GEBR. HUBERT UND JOSEF KICKARTZ STIFTUNG 1995

-      zwei dritten Plätzen in den Kategorien Fernlerner / Fernlernerin des Jahres beim Fernstudienpreis 2009

-      einer ebenfalls bronzenen Platzierung für RA Ulf Rüdiger Klaus in der Kategorie Tutor des Jahres beim Fernstudienpreis 2012

Im Rahmen des 18-monatigen Vorbereitungslehrganges wird das baubranchenspezifische Fach- und Führungswissen für Planung, Organisation und Kontrolle

-      in allen betrieblichen Funktionsbereichen,

-      auf Unternehmens- und Projektebene,

-      für Unternehmen aller Größen und Sparten

vermittelt.

Grundlage des Vorbereitungslehrganges ist ein auf die Prüfungsordnung zugeschnittener Rahmenstoffplan, der zwischen den Tarifvertragsparteien (Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und IG BAU) abgestimmt wurde. Hiernach sind sieben Prüfungsfächer vorgesehen:

-      Bauunternehmensführung und Bauunternehmensorganisation

-      Finanz- und Rechnungswesen

-      Baubetriebliches Personalwesen

-      Materialwirtschaft, Gerätewirtschaft, Nachunternehmer

-      Absatzwirtschaft

-      Bauproduktion

-      Volkswirtschaft und rechtliche Grundlagen in der Bauwirtschaft

Machen Sie mit beim 40. Kombi-Studium zum Baufachwirt!

Das BWI-Bau ist Mitglied im Forum Distance Learning, dem Fachverband für Fernlernen in Deutschland.

Fördermöglichkeiten finden Sie hier.