Neue BWI-Bau-Veranstaltungen im Winter 2012/13

19

Sep

2012

Rechtzeitig zum Jahresende und den damit meist verbundenen Jahresabschlussarbeiten bietet das BWI-Bau speziell zum baubetrieblichen Finanz- und Rechnungswesen drei neue Veranstaltungen an: – Am 13. November 2012 findet ein Halbtagsseminar zu “Ansatz und Bewertung von Rückstellungen in der Baubilanz”statt. Kaum eine andere Bilanzposition stellt die Bilanzierenden vor solch komplexe Fragestellungen wie die der Rückstellungen. Deshalb [...]

ebodenmueller 08:29

Rechtzeitig zum Jahresende und den damit meist verbundenen Jahresabschlussarbeiten bietet das BWI-Bau speziell zum baubetrieblichen Finanz- und Rechnungswesen drei neue Veranstaltungen an:

- Am 13. November 2012 findet ein Halbtagsseminar zu “Ansatz und Bewertung von Rückstellungen in der Baubilanz”statt. Kaum eine andere Bilanzposition stellt die Bilanzierenden vor solch komplexe Fragestellungen wie die der Rückstellungen. Deshalb gibt das Seminar Bauunternehmen praxisrelevante Hinweise zur Rückstellungsbilanzierung, indem es die branchenbedingten Besonderheiten herausstellt und die in der Bauwirtschaft typischen Rückstellungsarten behandelt. Ihr Ansprechpartner: Dr. Christian Keidel

- Am 5. Dezember 2012 steht die “Unternehmensplanung in mittelständischen Bauunternehmen” im Mittelpunkt. Im Zuge der Einführung von Basel III werden Bauunternehmen vermehrt mit den Anforderungen des Kreditratings konfrontiert und damit verbunden des Risikomanagements. Insbesondere bei der Bereitstellung neuer Finanzierungsmittel, aber auch bei der laufenden Prüfung eines bestehenden Kreditengagements sind die Kreditinstitute verpflichtet, die Erfolgsaussichten des Unternehmens und damit die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit zu analysieren und zu bewerten.  So verlangen immer mehr Kreditinstitute nach einer detaillierten Unternehmensplanung zur Prüfung der Plausibilität, Nachvollziehbarkeit und Transparenz der Zielgrößen einer realistischen Unternehmenssteuerung. Ihr Ansprechpartner: Dr.-Ing. Ingo F. Meyer

- Am 6. Dezember 2012 befassen wir uns mit der “Bewertung unfertiger Baustellen” im Jahresabschluss von Bauunternehmen. Von der Leistungsmeldung bis hin zum Bilanzansatz wird in diesem Tagesseminar anhand eines durchgängigen Projektbeispiels aufgezeigt, wie unfertige Baustellen sachgerecht bewertet werden. Ihr Ansprechpartner: Dr. Christian Keidel (weiterlesen …)

Anreizgestaltung im Baubetrieb X 3

11

Jul

2012

Im Kampf um qualifizierte Mitarbeiter lassen sich Wettbewerbsvorteile auf sehr unterschiedliche Weise in Bauunternehmen realisieren, z. B. durch: 1. eine motivierende und wertschätzende Mitarbeiterführung im Einklang mit entsprechenden Unternehmensleitlinien. 2. individualisierte und flexibilisierte Vergütungssysteme. BWI-Bau-seitig schulen wir in Kooperation mit Klaus Bartel als einem unserer externen Arbeitspartner die Führungskräfte vom Bauleiter an aufwärts sowohl in [...]

ebodenmueller 12:03

Im Kampf um qualifizierte Mitarbeiter lassen sich Wettbewerbsvorteile auf sehr unterschiedliche Weise in Bauunternehmen realisieren, z. B. durch:

1. eine motivierende und wertschätzende Mitarbeiterführung im Einklang mit entsprechenden Unternehmensleitlinien.

2. individualisierte und flexibilisierte Vergütungssysteme.

BWI-Bau-seitig schulen wir in Kooperation mit Klaus Bartel als einem unserer externen Arbeitspartner die Führungskräfte vom Bauleiter an aufwärts sowohl in dem einen wie auch dem anderen Bereich.

Stärker im gewerblichen Bereich unterwegs ist dagegen Stephan H. W. Meusel, der speziell auf der Basis der Leistungslohnvereinbarungen Bau über die Umsetzung erfolgsorientierter Entlohnungssysteme auf Baustellenebene berät.

Meusel-MAuch seine Erfahrung sowohl aus seiner Qualifikation im Rahmen der Arbeitsgestaltung, Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung als auch aus selbständiger Handwerksmeistertätigkeit ist:

- Geld ist und bleibt wichtig, wie Gespräche mit Mitarbeitern zeigen;

(weiterlesen …)