Zertifizierter Bauleiter m/w – Mit fünf Modulen zum Erfolg

22

Mai

2012

Bau- und Projektleiter bilden eine wichtige Managementebene im Unternehmen, deren Qualifikation gerade auch im Rahmen des Ratingverfahrens eine immer größere Bedeutung unter den sogenannten Softfacts erlangt. Gemeinsam mit der Fakultät für Bauingenieurwesen und Umwelttechnik der Fachhochschule Köln hat das BWI-Bau deshalb einen fünfteiligen Lehrgang entwickelt, der speziell den Bauleitern und Bauleiterinnen einen höheren Grad an [...]

ebodenmueller 09:34

Bau- und Projektleiter bilden eine wichtige Managementebene im Unternehmen, deren Qualifikation gerade auch im Rahmen des Ratingverfahrens eine immer größere Bedeutung unter den sogenannten Softfacts erlangt.

Gemeinsam mit der Fakultät für Bauingenieurwesen und Umwelttechnik der Fachhochschule Köln hat das BWI-Bau deshalb einen fünfteiligen Lehrgang entwickelt, der speziell den Bauleitern und Bauleiterinnen einen höheren Grad an Professionalisierung im Bauprojektmanagement ermöglichen soll.

Mit dieser – auch von der Architekten- bzw. Ingenieurkammer anerkannten – Schulungsmaßnahme werden alle in der Bauleitung tätigen Mitarbeiter vom Polier aufwärts für die Übernahme weiterer verantwortungsvoller Führungsaufgaben qualifiziert.

Logos ZBL für BlogDie Vorteile für die Bauunternehmen sind vielfältig:

-      Durch die erworbenen Kennnisse richten die Teilnehmer ihre tägliche Arbeit erfolgsorientierter aus.

-      Einarbeitungszeiten neuer Mitarbeiter im Unternehmen werden verkürzt.

-      Die Teilnehmer lernen, die auch für Auftraggeber wichtige Termin-Kosten-Qualitätsschiene ganzheitlich zu verfolgen.

-      Der bisher ungeschützte Begriff des Bauleiters wird i. S. eines personenorientierten Präqualifikationsverfahrens mit einem Qualitätssiegel ausgestattet.

Nach Beendigung des Lehrganges wird eine Prüfung an der FH Köln abgelegt. Ist diese bestanden, erhalten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ein qualifiziertes Zertifikat der Hochschule und des BWI-Bau. Die fünf Module können prinzipiell einzeln gebucht werden, aber zur Teilnahme an der Prüfung müssen mindestens 10 von 12,5 Schulungstagen absolviert worden sein.

Die fünf Module greifen folgende Schwerpunktthemen auf:

-      22.11. – 24.11.2012 – Modul 1: Kernkompetenzen eines professionellen Bauleiters

-      24.01. – 26.01.2013 – Modul 2: Vernetzung von Unternehmensplanung und Unternehmensstrategie

-      21.02. – 23.02.2013 – Modul 3: Ergebnisorientierte Bauprojektsteuerung

-      14.03. – 16.03.2013 – Modul 4: Bauvertragliche Leistungspflichten und Vergütungsansprüche

-      11.04. – 13.04.2013 – Modul 5: Der überfachliche Werkzeugkasten des Bauleiters

Die ausführliche Programmbeschreibung Sie unter dem Startdatum auf http://www.bwi-bau.de/Seminare.148.0.html.

Nächster Beitrag | Vorheriger Beitrag


Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar