Druckfrisch: Ökonomie des Baumarktes – das neue Grundlagenwerk für die Bauwirtschaft!

8

Jan

2014

Es ist soweit: Die Ergebnisse unseres Forschungsprojektes zur Ökonomie des Baumarktes ist soeben im Springer Vieweg Verlag, Wiesbaden, erschienen und kann ab sofort im Buchhandel oder bei uns bestellt werden. Eine Bestellmöglichkeit finden Sie in unserem Shop bzw. unter http://www.springer.com/springer+vieweg/bauwesen/baubetrieb/book/978-3-658-01941-9 Das Buch kostet 39,99 € – sehr gut angelegtes Geld für alle, die wissen wollen, [...]

ebodenmueller 18:11

Es ist soweit: Die Ergebnisse unseres Forschungsprojektes zur Ökonomie des Baumarktes ist soeben im Springer Vieweg Verlag, Wiesbaden, erschienen und kann ab sofort im Buchhandel oder bei uns bestellt werden. Eine Bestellmöglichkeit finden Sie in unserem Shop bzw. unter http://www.springer.com/springer+vieweg/bauwesen/baubetrieb/book/978-3-658-01941-9

Das Buch kostet 39,99 € – sehr gut angelegtes Geld für alle, die wissen wollen, weshalb der Baumarkt die auf ihm handelnden Unternehmen vor so große Herausforderungen stellt: Viele verschiedene Parallelwelten, seien es Vertragsgestaltungen, Unternehmenseinsatz- oder Kooperationsformen – und das Ganze unter einem komplexen Geflecht an rechtlichen Sonderregelungen aller Art.

In unserer Veröffentlichung geben wir nicht nur einen systematischen Überblick sowohl über die volks- und betriebswirtschaftlichen Grundlagen für Bauunternehmen, sondern zeigen auch, wie man in diesem gleichermaßen schwierigen wie außerordentlich spannenden und vor allem enorm wichtigen Wirtschaftszweig erfolgreiche Strategien entwickeln kann.

Als Leser wünschen wir uns nicht nur Bauunternehmer und ihre Nachfolger, sondern auch alle Studierenden bauwirtschaftlicher Fächer, unabhängig davon, ob technisch, kaufmännisch oder rechtlich, sowie die Lehrenden und generell alle, denen ein Verständnis unserer Branche bei ihren eigenen Aufgaben hilft: Vertreter aus Politik, aus dem Kreditwesen und aus der Presselandschaft.

Jeder Kenntnishorizont kann sich wiederfinden – dank verschiedener stilistischer Einschübe: Info-Texte nutzen dem Wunsch nach Hintergrundinformationen, Baulaien finden kleine Bau-ABCs als Verständnishilfen, Zwischenfazits ermöglichen ein erstes schnelles Querlesen und Merksätze betonen noch einmal die wesentliche Aussagen.

Hochschultag NRW 2013 am 4. November 2013 in Bochum

15

Aug

2013

Im Auftrage unseres Hauptgesellschafters, des Bauindustrieverbandes NRW, organisieren wir jährlich die sog. Hochschultage als Dialogforen zwischen Bauunternehmen und Hochschulen, in deren Mittelpunkt aktuelle Fragen insbesondere der Bauingenieurausbildung und -beschäftigung stehen. Das Forum steht diesmal unter dem Motto: “Die Ressource Mensch – (Unter)schätzen wir diesen Erfolgsfaktor?” Im Mittelpunkt der kostenlosen Veranstaltung wird die Frage stehen, inwiefern [...]

ebodenmueller 08:05

Im Auftrage unseres Hauptgesellschafters, des Bauindustrieverbandes NRW, organisieren wir jährlich die sog. Hochschultage als Dialogforen zwischen Bauunternehmen und Hochschulen, in deren Mittelpunkt aktuelle Fragen insbesondere der Bauingenieurausbildung und -beschäftigung stehen. Das Forum steht diesmal unter dem Motto: “Die Ressource Mensch – (Unter)schätzen wir diesen Erfolgsfaktor?”

Im Mittelpunkt der kostenlosen Veranstaltung wird die Frage stehen, inwiefern die Bauunternehmen im Konkurrenzkampf mit anderen Branchen um die guten Köpfe wettbewerbsfähiger werden können. Kompetente Mitarbeiter finden und binden ist besonders für eine so arbeitsintensive Branche wie die Baubranche ein zentrales Erfolgskriterium nachhaltiger Unternehmensführung.

Dieses Jahr stellen wir zur Diskussion, welche Möglichkeiten wir haben, das Qualifikationsniveau in Bauunternehmen nicht nur qualitativ, sondern auch quantitativ zu erhalten bzw. sogar auszubauen. 

Mitarbeiter sind die Leistungsträger einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung: Vor dem Hintergrund unserer Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt zur Baumarktökonomie sprechen wir über die Voraussetzungen, unter denen Bauunternehmen zukünftig strategisch operieren müssen, damit sie Qualifikationen zielgerichtet aufbauen, die sie zur Umsetzung der gewählten Positionierungsstrategie benötigen.

Mitarbeiter binden und finden: Bezogen auf das Generalthema wollen wir bewusst nicht nur von Leistungsträgern sprechen, da Bauunternehmen aller Voraussicht nach zukünftig gezwungen sein werden, sich gerade auch um diejenigen ihrer Mitarbeiter besonders zu bemühen, die sie bisher nicht zu den Leistungsträgern gezählt haben. 

Chancen trotz demografischen Wandels: Dr. Kösters wird in seinem Beitrag aufzeigen, dass es zwei prinzipielle Handlungsoptionen gibt, wenn sich aufgrund des demografischen Wandels der Pool zur Gewinnung von Mitarbeitern verknappt:

a) Wie können Unternehmen attraktiver werden, wenn das Finden neuer Mitarbeiter immer schwieriger wird?

b) Wie können Unternehmen ihre bisherigen Mitarbeiter stärker binden, damit sie bzw. ihre Kompetenz dem Unternehmen erhalten bleibt? 

Im Anschluss daran stellen wir vielversprechende bzw. bereits erfolgreich praktizierte Modelle und Projekte aus der Praxis vor, mit denen Unternehmen sich auf Sicherung und Ausbau (vor allem qualitativ, gerne aber auch quantitativ) der Ressource Mitarbeiter einstellen können.

Gastgeber des  Hochschultags 2013 der Bauindustrie NRW am 4. November 2013 ist die Ruhr-Universität Bochum, vertreten durch Prof. Dr.-Ing. Markus Thewes, Lehrstuhl für Tunnelbau, Leitungsbau und Baubetrieb.